Die Köpfe hinter der voc.cologne

 

Erik Sohn

Erik Sohn, aufgewachsen in Friedrichshafen am Bodensee, studierte in Köln Musik und Germanistik. Nach dem Staatsexamen nahm er ein Gesangsstudium in Dortmund bei Prof. Berthold Schmid auf.

Neben seiner regen Tätigkeit als Klassischer Konzertsänger ist Erik Sohn in der Populären Vokalmusik als Coach für Vokalensembles, A-Cappella-Bands und Chöre gefragt. 

In diesem Bereich ist er seit 2006 Dozent und seit 2011 Professor an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und dort Initiator des jährlich im Januar stattfindenden Festivals für Populäre Vokalmusik „voc.cologne“.

Stephan Görg

Liedbegleiter, Improvisator, Pädagoge, Dirigent, Arrangeur - oder einfach Musiker. Es ist nicht einfach, das künstlerische Profil von ihm treffend zu beschreiben. Durch eine Vielzahl von unterschiedlichsten künstlerischen & pädagogischen Tätigkeiten hat sich Stephan Görg im Laufe der letzten Jahre in unserer spezialisierten Musiklandschaft ein ungewöhnlich breites Profil erarbeitet. Dabei spielt für die Ernsthaftigkeit seiner Beschäftigung mit Musik keine Rolle, ob er gerade Klassik, Pop oder Jazz spielt. Für ihn hat jedes Genre seine eigenen ästhetischen Ansprüche, seine eigene Schönheit. Es gibt in jedem Bereich wertvolle und weniger wertvolle Musik.      
Er ist Leiter von Vocal Journey, dem Pop/Jazz/Gospelchor der Musikhochschule Köln und dem Niederrheinischen Kammerchor. Zudem arbeitet er regelmäßig mit Künstlern wie Erik Sohn, Bettina Bentgens, James Tolksdorf, Susanne Kelling, Bundeschorleiter Michael Rinscheid, Zeljo Davutovic (Leiter der Dortmunder Chorakademie) u. v. a. m. zusammen.
Konzertreisen führten ihn u. a. nach Japan (Weltausstellung), China, 2 x in die USA (Verleihung Ehrenbürgerschaft des Staates Nebraska), Italien, Polen & in die Schweiz. 2004 erhielt Stephan Görg die Professur für Schulpraktisches Klavierspiel / Improvisation an der Hochschule für Musik Köln. Er ist Jurymitglied im nationalen Wettbewerben für Schulpraktisches Klavierspiel (Weimar). 

Darstellung anpassen

Schriftgröße